Die französische und die europäische Nationalhymne

Französische Nationalhymne
Französische Nationalhymne
Europäische Nationalhymne
Europäische Nationalhymne

Zwei Arrangements: die französische Nationalhymne und die europäische Nationalhymne für sinfonisches Blasorchester.

Die Musik der Hymne unseres Nachbarlandes wurde von Claude Joseph Rouget de Lisle wohl 1792 komponiert. Die Grundtonart A-Dur ist jedoch für ein sinfonisches Blasorchester wenig dankbar, weshalb das Arrangement ein Halbton tiefer in As-Dur gesetzt ist. Hierdurch sollte für Laienorchester eine bessere Intonation realisierbar sein.

Die Hymne Europas beruht auf der Kantate aus dem Finale der Neunten Sinfonie Ludwig van Beethovens. Durch seine Taubheit hat der Komponist dieses Werk bei seiner Uraufführung 1824 nicht hören dürfen. Anstelle der Originaltonart D-Dur wurde für dieses Arrangement die Tonart Es-Dur gewählt.

Zum Laden der Hymne klicken sie einfach auf die Flaggen...

Hinweis: die Flaggen wurden von www.nationalflaggen.de bereitgestellt.

 

 

Eine Steppenskizze aus Mittelasien

russisch: В средней Азии, V srednej Azii Komponist: Alexander Borodin (1833–1887)

Dieses Werk ist ein wunderschönes Beispiel programmatischer Musik. Vier musikalische Gedanken zeichnen ein vom Komponisten gefertigtes Programm nach.

 

Das Arrangement für sinfonisches Blasorchester wurde im Dezember 2014 von der Stadtkapelle Mengen uraufgeführt. Eine weitere Aufführung erfolgte beim Benefizkonzert 2015 des Orchesters → BUSSENWIND, welche auch auf → YOUTUBE verfügbar ist.

 

Die Partitur kann → hier heruntergeladen werden.

Der vollständige Stimmensatz ist auf Anfrage kostenfrei für ein Benefizkonzert oder falls Sie eine meiner verlegten Kompositionen besitzen, erhältlich .

Bitte benutzen Sie für Anfragen das → Kontaktformular!

Alexander Borodin
(Quelle: Wikipedia, Artikel des Komponisten)

 

Zum Seitenanfang