Die französische und die europäische Nationalhymne

Französische Nationalhymne
Französische Nationalhymne
Europäische Nationalhymne
Europäische Nationalhymne

Zwei Arrangements:

die französische Nationalhymne und die europäische Nationalhymne für sinfonisches Blasorchester.

Die Musik der Hymne unseres Nachbarlandes wurde von Claude Joseph Rouget de Lisle wohl 1792 komponiert. Die Grundtonart A-Dur ist jedoch für ein sinfonisches Blasorchester wenig dankbar, weshalb das Arrangement ein Halbton tiefer in As-Dur gesetzt ist. Hierdurch sollte für Laienorchester eine bessere Intonantion realisierbar sein.

Die Hymne Europas beruht auf der Kantate aus dem Finale der Neunten Sinfonie Ludwig van Beethovens. Durch seine Taubheit hat der Komponist dieses Werk bei seiner Uraufführung 1824 nicht hören dürfen. Anstelle der Originaltonart D-Dur wurde für diese Arrangement die Tonart Es-Dur gewählt.

Zum Laden der Hymne klicken sie einfach auf die Flaggen...

Hinweis: die Flaggen wurden von www.nationalflaggen.de bereitgestellt.

 

 

Eine Steppenskizze aus Mittelasien

russisch: В средней Азии, V srednej Azii Komponist: Alexander Borodin (1833–1887)

Dieses Werk ist ein wunderschönes Beispiel programmatischer Musik. Vier musikalische Gedanken zeichnen ein vom Komponisten gefertigtes Programm nach.

 

Das Arrangement für sinfonsiches Blasorchester wurde im Dezember 2014 von der Stadtkapelle Mengen uraufgeführt. Eine weitere Aufführung erfolgt beim Benefizkonzert 2015 des Orchesters → BUSSENWIND, welche auch auf → YOUTUBE verfügbar ist.

 

Die Partitur kann → hier heruntergeladen werden.

Der vollständige Stimmensatz ist auf Anfrage kostenfrei erhältlich für ein Benefizkonzert oder falls Sie eine meiner verlegten Kompositionen besitzen.

Bitte benutzen Sie für Anfragen das → Kontaktformular!

Alexander Borodin
(Quelle: Wikipedia, Artikel des Komponisten)

 

The Culture of the Celts erschienen

Die sinfonische Dichtung The Culture of the Celts ist beim Verlag Molenaar erschienen.

Das Werk der Kategorie 5 mit einer Spielzeit von rund 18 Minuten wurde vom Polizeimusikkorps Portugal auf CD eingespielt.
Auf der Homepage des Verlages sind zwei DEMO-Ausschnitte bereits verfügbar. Alternativ können sie eine komplette Produktion unter der → Rubrik "Publizierte Werke" oder auf → SOUNDCLOUD anhören.

Das Werk mit programmatischem Inhalt zeichnet einen Tagesverlauf bei den Kelten nach. Es wurde explizit auf stereotype Musikmerkmale verzichtet und stattdessen programmatisch im Sinne der Spätromantik gearbeitet. zum Inhalt:

In nebligem Dunst erwacht die keltische Siedlung am frühen Morgen des Tages. Bald ist das friedvolle Leben in und um das Dorf herum zu vernehmen. Lustiges Zusammensein und romantische Elemente gehören natürlich ebenso hinzu. Eine Gruppe Männer macht sich auf die Jagd, welche sie gefahrvoll und mühsam durch die raue Natur führt. Es folgt ein Moment der Besinnung, bevor die Jagd beginnt. Die Rückkehrer werden sehnlichst erwartet und umjubelnd in Empfang genommen.

Besondere Instrumente wurden - wo möglich - als Stichnoten in regulären Instrumenten gedoppelt.

Neues Arrangement - Ich hab von Ferne...

Es gibt ein neues Arrangement der alten Choralmelodie des Komponisten Matthäus Apelles von Löwenstein Ich hab von Ferne, Herr deinen Thron erblickt unter der Rubrik "Freie Werke für Sinfonisches Blasorchester". Der Satz eignet sich sehr gut für feierliche und kirchliche Anlässe.

Den kompletten Notensatz kann man dort kostenlos laden.

Benefizkonzert am KGR

Benefizkonzert 2012
Ich veranstalte mit dem Schulorchester des Kreisgymnasiums Riedlingen ein Benefizkonzert zu Gunsten der

Radio7 Drachenkinder

und des

Tafelladens Riedlingen

Das Konzert am 09. Februar 2012 beginnt um 19.30 Uhr in der Aula des Kreisgymnasiums.

Auch die BigBand der Schule sowie Beiträge der Neigungskurse werden zum Gelingen des Abends beitragen.

Dazu möchte ich Sie herzlichst einladen und auffordern, die oben genannten Einrichtungen mit Beifall und einer großzügigen Spende zu unterstützen!

Ihr Ralf Uhl


 

Freetime auf CD

Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Toni Scholl spielte die neueste CD "Land of Make Believe" 2011 des Molenaar-Verlages ein. Unter den 13 Titeln findet sich auch Freetime! Wer dieses Orchester kennt, der weiß, dass man erstklassig musizierte Blasmusik erwarten darf. Die CD wird in Kürze verfügbar sein, Ausschnitte zum Probehören finden Sie hier.

Freetime auf CD

Freetime Track 8

Freetime ist als Notensatz hier verfügbar:

Auf die ersten Rezensionen bin ich natürlich sehr gespannt!

Tipp: Molenaar hat recht deftige Versandkosten, daher besser bei einem Händler im Inland bestellen!

Zum Seitenanfang