Hier finden Sie freie Kompositionen und Arrangements zum Download.

"Stay safe"


Durch die Corona-Krise 2020 haben alle musizierenden Vereine keine Gelegenheit zum gemeinsamen Musizieren.
Aus dieser unglücklichen Situation erwuchs die Idee, ein Projekt zu erstellen, bei dem Musikerinnen und Musiker auch ohne Tutti-Proben musizieren und ein neues Werk einstudieren können.

Entstanden ist die Konzertpolka STEISEIF - sprich "stay safe" - ein vielseitiges und anspruchsvolles Werk mit einer Spieldauer von 5:30 Minuten.

Da für viele Vereine die wirtschaftliche Lage durch die Krise angespannt ist, wird der Kauf neuer Noten notgedrungen zurückgestellt. Zudem ist derzeit nicht absehbar, wofür man eigentlich proben und sich vorbereiten soll, da öffentliche Events bis auf Weiteres derzeit nicht stattfinden können.

Es ist mir ein Anliegen, bei der Unterstützung der musizierenden Vereine einen kleinen Beitrag zu leisten. Daher möchte ich diese Komposition allen gemeinnützigen Vereinen dauerhaft kostenfrei zur Verfügung stellen. Parallel dazu habe ich PLAYBACK-Dateien für die einzelnen Register erstellt, welche es ermöglichen, im Privaten die eigene Stimme einzustudieren.

Natürlich hoffe ich, dass das gemeinsame Musizieren bald wieder möglich sein wird und das Spielen der Polka allen Menschen Spaß und Freude bringt!

Eine Bitte habe ich:

Sollten Sie das Werk einmal aufführen, machen Sie ein Video davon und teilen Sie es online! Die Stadtkapelle Mengen macht den Anfang 😊

Unterstützt euch gegenseitig - bleibt gesund - stay safe!

 

Euer Ralf Uhl

Mengen-Ennetach, den 18.07.2020

Steiseif - Konzertpolka LINKS

Stimmensatz

 

Steiseif - Stimmensatz

Play-Along

 

Steiseif - Play-along

Aufnahme

Stadtkapelle Mengen

Steiseif - Aufnahme

 


 

Zur Aufnahme...

Die Aufnahme erfolgte im Juni und Juli 2020 unter Corona-Auflagen im Probelokal der Stadtkapelle Mengen. Hierzu wurde jede Stimme einzeln eingespielt, welche später nachbearbeitet und zusammengeführt wurden.

Als DAW diente Samplitude, das Mastering erfolgte mit Vienna MIR.

Eindrücke der Aufnahmesessions können Sie auf der

Webseite der Stadtkapelle Mengen betrachten ---->>>

SK Mengen BildergallerieSK Mengen Bildergallerie

 

Das bekannte deutsche Volkslied "Kein schöner Land" stammte wohl aus der Feder von Anton Wilhelm Florentin von Zuccalmaglio (1803-1869), welcher das Lied in der Sammlung Deutsche Volkslieder mit ihren Original-Weisen mit der Nummer 274 im Jahre 1840 veröffentlichte. Im Google-Digitalisat dieser Ausgabe (S.494-495) ist der Hinweis "Vom Niederrhein." beigefügt

Der hier vorliegende Satz richtet sich an die Kombination Singe- und Bläserklasse, kann aber natürlich auch mit Chor und kleinem Orchester umgesetzt werden. Das Arrangement nimmt Rücksicht auf den häufigen Mangel an Tenor- und Bariton-Instrumenten.

Nicht explizit gesetzte Instrumente können durch die vorhandenen Stimmen ergänzt werden.

Besetzung:

  • Querflöte in C 1/2
  • Klarinette in Bb 1/2
  • Alt-Saxophon in Eb
  • Horn in F
  • Trompete in Bb 1/2
  • Baritoneline BC/c und TC/b
  • Bassline in C
  • Tuba BC/c, TC/b und TC/eb
  • Percussion 1/2
  • Pauke
  • Glockenspiel
  • Klavier (leicht)
  • Voice

Donwnload des zip-Archives hier -->

 

♪♫♪♪♫♪

Walter von Simon, geboren in Frankfurt 1864, war ein deutscher Komponist, dessen wohl bekanntestes Werk der Kürassiermarsch "Großer Kurfürst" ist. Dieser um 1890 entstandene Marsch zählt heute zur Armeemarschsammlung (Band III, Nummer 142) und wird zu feierlichen Anlässen gerne gespielt.
Mein Arrangement entstand für das Jahreskonzert 2016 der Stadtkapelle Mengen mit dem Ziel, eine mehr sinfonische Fassung zu verwirklichen. Zwei Aufnahmen sind

→ hier auf Youtube

Die Partitur und den kompletten Notensatz (cc-license by-nc-sa) finden Sie in einer

ZIP-Datei hier---->

Die französische und die europäische Nationalhymne

 
Französische Nationalhymne
Französische Nationalhymne
 
Europäische Nationalhymne
Europäische Nationalhymne

Zwei Arrangements: die französische Nationalhymne und die europäische Nationalhymne für sinfonisches Blasorchester.

Die Musik der Hymne unseres Nachbarlandes wurde von Claude Joseph Rouget de Lisle wohl 1792 komponiert. Die Grundtonart A-Dur ist jedoch für ein sinfonisches Blasorchester wenig dankbar, weshalb das Arrangement ein Halbton tiefer in As-Dur gesetzt ist. Hierdurch sollte für Laienorchester eine bessere Intonation realisierbar sein.

Die Hymne Europas beruht auf der Kantate aus dem Finale der Neunten Sinfonie Ludwig van Beethovens. Durch seine Taubheit hat der Komponist dieses Werk bei seiner Uraufführung 1824 nicht hören dürfen. Anstelle der Originaltonart D-Dur wurde für dieses Arrangement die Tonart Es-Dur gewählt.

Zum Laden der Hymne klicken sie einfach auf die Flaggen...

Hinweis: die Flaggen wurden von www.nationalflaggen.de bereitgestellt.

♪♫♪♪♫♪

 

Eine Steppenskizze aus Mittelasien

russisch: В средней Азии, V srednej Azii Komponist: Alexander Borodin (1833–1887)

Dieses Werk ist ein wunderschönes Beispiel programmatischer Musik. Vier musikalische Gedanken zeichnen ein vom Komponisten gefertigtes Programm nach.

 

Das Arrangement für sinfonisches Blasorchester wurde im Dezember 2014 von der Stadtkapelle Mengen uraufgeführt. Eine weitere Aufführung erfolgte beim Benefizkonzert 2015 des Orchesters → BUSSENWIND, welche auch auf → YOUTUBE verfügbar ist.

 

Die Partitur kann → hier heruntergeladen werden.

Der vollständige Stimmensatz ist auf Anfrage kostenfrei für ein Benefizkonzert oder falls Sie eine meiner verlegten Kompositionen besitzen, erhältlich .

Bitte benutzen Sie für Anfragen das → Kontaktformular!

Alexander Borodin
(Quelle: Wikipedia, Artikel des Komponisten)
Die Einspielung durch BUSSENWIND finden Sie auf Youtube. Youtube

♪♫♪♪♫♪

 

Werke mit Chor

Zum Seitenanfang